AKTUELLES

aus der Theaterwerkstatt

Lesung: Kasiner, Räuber, Theaterlüt

Nun dürfen wir wieder zu einem weiteren besonderen Leckerbissen in unserem 150-Jahr-Jubiläumsreigen – im Rahmen der Ausstellung im EggMuseum – ganz herzlich einladen:

Kasiner, Räuber, Theaterlüt

Das Bregenzerwälder Multitalent Gebhard Wölfle (1848-1904) – Landwirt, Schreiner, Mechaniker, Fotograf, Brunnenmacher, vor allem aber auch: Dichter, Schriftsteller und Theatermacher (Regisseur wie Schauspieler) – hat uns ein einmaliges, wenn auch wenig bekanntes Dokument hinterlassen: die im Dialekt verfasste Bizauer Theaterchronik der Jahre 1864-1871.

Diese Chronik ist sozial- und politikgeschichtlich ebenso faszinierend wie sprachwissenschafltich und theatergeschichtlich. Und sie ist, als ob das nicht schon genug wäre, äußerst unterhaltsam. Gebhard Wölfle war der schreibende, kommentierende, mitgestaltende Zeitzeuge – witzig, klug, ironisch distanziert und theatermachend engagiert.

Jürgen Metzler liest, als Bizauer und Theatermacher, aus dieser Chronik. Kurt Greussing kommentiert, wo es dies oder das zu erklären gibt. Und wie zu Wölfles Zeiten spielt dazu, wann immer es passt, a Musig – die Brassisten, ein junges Blechbläserquintett aus der Musikschule Bregenzerwald.

Donnerstag, 12. Mai 2016 um 20.00 Uhr
Gebhard-Wölfle-Saal in Bizau
Eintritt 5 Euro / 3 Euro

Platzreservierungen sind möglich unter Telefon +43 (0)677 61863364 oder über das Kontaktformular

Danke und auf geht’s

Unser Uraufführung zum Jubiläumsjahr „Der Investor“ ist mit sieben ausverkauften Vorstellungen sehr erfolgreich zu Ende gegangen. Wir freuen uns, daß wir so vielen Besuchern einen unterhaltsamen/nachdenklichen Abend bereiten konnten und bedanken uns ganz herzlich für den Besuch.

Zum Jubiläumsjahr warten noch eine Reihe von Veranstaltungen, zu denen wir Sie gerne auch laufend einladen werden.

Theaterfinale

Nach den erfolgreichen regulären Aufführungen gibt es an diesem Wochenende die letzten Zusatzaufführungen: Freitag, 29. April und Samstag, 30. April um 20 Uhr. Es sind noch genügend Karten mit nummerierter Platzreservierung verfügbar. Wir freuen uns auf einen tollen Abschluß mit unserem Publikum.

Besuch

Gestern besuchten uns die TheaterollegInnen von Sulzberg und Doren und rührten gleichzeitig sehr eifrig die Werbetrommel für das Internationale Amateurtheaterfestival. Dieses findet vom 16. bis 19. Juni 2016 an verschiedenen Orten im Bregenzerwald statt.

Ebenfalls unter den Besuchern war die Schülertheatergruppe des BORG Egg mit Direktor Mag. Ariel Lang und Professorenteam.

Zusatztermine

Der Zuspruch zu unserer Aufführung ist überwältigend. Die Premiere war schon ausverkauft und nun sind die Aufführungen am 16., 17. und 23. April ebenfalls ausgebucht. Restkarten gibt es noch für die Aufführung am 24. April.

Deshalb haben wir zwei Zusatztermine angesetzt: Freitag, 29. April und Samstag, 30. April, jeweils um 20 Uhr.

Lottoscheine

Die heurigen Eintrittskarten für unsere Aufführungen sind als Lottoschein adaptiert.

Damit verbunden ist ein Sofortgewinn: Der Lottoschein ist gleichzeitig die Gratis-Eintrittskarte zu der ab Freitag, den 15. April bis 2.November 2016 dauernden Sonderausstellung im EggMuseum: „Zur Koazwil allerhand treabo“ – 150 Ihre Amateurtheater im Bregenzerwald. Bitte einfachden Lottoschein bei der Kassa des EggMuseums vorweisen.

Und ein Joker: Bei jeder Theateraufführung werden vier Eintrittskarten für den Bizauer Theaterball mit großem Jubiläumsprogramm am 15. Oktober 2016 im Gebhard-Wölfle-Saal verlost. Bei der Premiere ergaben sich folgende Treffer:

Agathe Kaufmann-Ruchty (11/7)
Marcella Künzler (11/14)
Hemma Metzler (18(17)
Margit Moosbrugger ((06/04)

Eine feine Premiere

Die Premiere unserer Uraufführung ist erfolgreich über die Bühne gegangen. Die anschließende Premierenfeier im Gebhard-Wölfle-Saal stand ganz im Zeichen des Austausches zwischen dem Publikum, Schauspielern, Regisseurin und Autor Wolfgang Mörth.

Auch die Medien berichten sehr positiv über die Aufführung. Christia Dietrich schreibt in den VN: „Alles ist gut dosiert und ungemein genau eingesetzt bis zum märchenhaften Schluss und einem femininklugen und witzigen Hexengesang, der sich auch gegen souveränes teuflisch-männliches Wolfsgeheull-Imponiergehabe durchsetzt.“ Und Brigitte Kompatscher meint in der NEUEN: „Eine Produktion mit toller Ensembleleistung, die bei der Uraufführung auf große Begeisterung gestossen ist und einen würdigen Punkt im Jubiläumsprogramm darstellt.“

Premiere ausverkauft

Unsere Premiere am kommenden Sonntag, den 10. April, ist ausverkauft!
Für die folgenden Wochenenden gibt es noch genügend Plätze: 16. und 17. April, 23. und 24. April 2016.
Bitte nützen Sie unseren Kartenvorverkauf der nummerierten Plätze.

Kartenvorverkauf

Mit heute beginnt der Kartenvorverkauf für die diesjährige Aufführung.
Sie können Karten online auf dieser Internetseite reservieren oder telefonisch unter 0677 61863364.

Programmheft zum Download

Lokalaugenschein

Unser Autor Wolfgang Mörth macht sich ein erstes Bild von der Umsetzung seines Werkes.
Und Regisseurin Dagmar sprüht vor Ideen …